Phonophorese

Phonophorese ist eine sanfte und risikolose Behandlungsmethode. Sie ähnelt einer Akupunkturbehandlung, kommt jedoch völlig ohne Nadelstiche aus, und findet am bekleideten Körper statt.

 

Die Phonophorese (Tonakupunktur) ist eine Behandlungsform, die sich mit Schwingungen auseinandersetzt.

Mit Hilfe verschiedener Stimmgabeln können die natürlichen Schwingfrequenzen des jeweiligen Körpergewebes wiederhergestellt werden.

In der Regel werden die Stimmgabeln auf Akupunkturpunkte oder Reflexzonen gesetzt, um die entsprechenden Systeme wieder in Fluss zu bringen, sie können jedoch auch auf verspannte Muskeln, Sehnenansätze, Bindegewebe und Nervengewebe appliziert werden um deren Funktionen zu verbessern.


Bei der Phonophorese versetzen wir Stimmgabeln in Schwingung und halten sie u.a. auf knöcherne Strukturen am Patienten. Das menschliche Knochengerüst wirkt dann als Resonanzkörper, es verstärkt und transportiert die Schwingungen auch in tiefere und weiter entfernte Körperregionen.

 

Diese Art von Therapie ist unter anderem im Profisport sehr verbreitet, wo sie mit großem Erfolg eingesetzt wird.

 

Patienten empfinden es in der Regel als wohltuend und entspannend, einen Ton sinnlich mit dem Körper statt mit den Ohren wahrzunehmen – so wirkt sich diese Behandlungsmethode auch positiv auf das seelische Empfinden aus. 

  • Die Stimmgabel-Therapie kann bei vielen  körperlichen und psychischen Themen und Problematiken helfen.
  • Die Schwingungen der Klanggabeln sind sehr sanft, jedoch unglaublich wirkungsvoll und die Anwendungsgebiete sind beinahe unbegrenzt.
  • Wir verwenden unterschiedliche Stimmgabeln, die je nach Beschwerdebild und Klient/In angewendet werden.